Anreise & Mobil auf Sardinien

Ob mit dem Flugzeug - meist nur eine Flugstunde von vielen deutschen, österreichischen oder schweizer Flughäfen entfernt - und weiter mit dem Mietwagen, unserem Shuttle Service, dem eigenen Auto oder Fahrrad, Sardinien ist heute gut erreichbar.

Und das war nicht immer so: Bis vor wenigen Jahren war Sardinien noch ein wirklicher Geheimtipp unter den Reisenden (von vielen mit Sizilien verwechselt) und nur von wenigen Urlaubern besucht. Das Monopol der italienischen Fluggesellschaften und veraltete Gesetze verbaten Taxifliegern und Co. den Anflug aus dem europäischen Ausland.

2003 wurde die Alleinherrschaft der italienischen Fluggesellschaften durch die EU gekippt und seitdem erreichen täglich und ganzjährig viele Flieger aus dem europäischen Raum das bis dahin noch im Dornröschenschlaf befindliche Sardinien.

Mietwagenstationen gibt es heute an jedem Flughafen und in vielen Städten, für Reisende die mit dem eigenen Auto anreisen stehen ganzjährig viele Fährverbindungen vom italienischen Festland aus zur Verfügung. Genoa, Livorno, Piombino sind die wichtigsten Abfahrhäfen.

Shuttle Services

Mit unserem Partner Francesco Cuccu, bieten wir Euch für Euren Bikeurlaub Shuttle-Services von Olbia nach Luogosanto - Details in unserer Bikereise-Preisliste oder auf der Seite unseres Partners für Sardinienreisen - TerraNuragica.

An- und Abreise

Für die An- und Abreise nach Sardinien sind zwingend Flugzeug oder Schiff erforderlich. Klimaschutz ist in aller Munde und für uns ein wichtiger Bestandteil unserer Reisephilosopie.
Bucht Ihr bei uns, habt Ihr die Möglichkeit in der Reiseanmeldung einen freiwilligen Klimaschutzbeitrag zu leisten, den wir für Euch an www.atmosfair.de weiterleiten, Ihr bekommt ein Zertifikat und eine Spendenbescheinigung für Euren Beitrag. Die Möglichkeit besteht für Flug- oder Schiffsreisen.

Möchtet Ihr das selbst erledigen könnt Ihr das direkt auf der Seite von atmosfair.de tun.

Wir bitten Euch ebenfalls, auf Kurzreisen unter einer Woche möglichst zu verzichten.